Beiträge

,

„Ehrlich sein“: Favre erklärt, warum Mario Götze nicht spielt

,

Heute vor 11 Jahren: Chelsea – Liverpool: 4:4!

Nach dem 3:1 im Hinspiel war man beim FC Chelsea zuversichtlich, dass das Halbfinale in der Champions League zum Greifen nahe war. Doch der FC Liverpool ist nicht erst seit Jürgen Klopp eine Mentalitätsmaschine.

Chelsea – Liverpool! Die Losfee bescherte in der Saison 2008/09 ein britisches Duell im Viertelefinale der Champions League. Chelsea, gespickt mit Stars wie Frank Lampard, Didier Drogba oder Michael Ballack, sorgte beim 3:1 im Hinspiel schon für recht klare Verhältnisse. Da sollte doch im Rückspiel nichts anbrennen, oder?

Aber Liverpool, damals noch unter Rafael Benitez, hatte – wie so oft – etwas dagegen und stemmte sich vehement gegen das Aus. Herauskam ein Spektakel der Extraklasse – mit acht Toren und Blues, die am Ende dann doch mehr rechnen musste, als es ihnen lieb war.

Chelsea- Liverpool: Dass Acht-Tore-Spektakel
,

Video: Das unfassbare Tor von Roberto Carlos

Bald ist es 25 Jahre her, als sich Roberto Carlos bei einem Länderspiel zwischen Brasilien und Frankreich bei einem Freistoß den Ball zurechtlegte und eines der spektakulärsten Tore der Geschichte schoss.

Es war die Zeit, als die FIFA noch nicht alles vermarktete und pompös an den Mann brachte. Da hieß das Vorbereitungsturnier auf die Weltmeisterschaft, die ein Jahr später stattfinden sollte, Tournoi de France. Ganz schlicht: Das Turnier von  Frankreich. Das war 1997 und sehr bald später wurde daraus natürlich die FIFA Confed Cup. Inzwischen bald ausgewachsen auf 24 Teams, hätte das Coronavirus den Rahmenterminkalender nicht durcheinander gebracht.

Am 3. Juni 1997, beim ersten Spiel des  Turniers im Ligamodus, legte sich in der 21. Minute der Brasilianer Roberto Carlos den Ball zurecht und sorgte wenige Augenblicke später für eines der spektakulärsten Tore der Fußballgeschichte.  2010 wurde dieser Schuss in einer wissenschaftlichen Veröffentlichung der Ecole polytechnique analysiert. Es wurde festgestellt, dass Roberto Carlos den Ball mit einer solch seltenen Kombination aus Härte und Effet traf, dass der eine seltene Flugbahn einnahm. Genug erzählt, Film ab!

,

Video: „Bricht die Saison ab und gibt Liverpool den Titel“

Das Coronavirus stoppt fast in der ganzen Welt das Sportgeschehen. Im Hintergrund versuchen die Ligen und Verbände, Termine zu finden, um das Geschäft wieder aufzunehmen. Jose Holebas vom FC Watford hat kein Verständnis dafür. Er würde abbrechen und den Titel dem FC Liverpool geben.

Die Premier League pausiert. Zwei Mal wurde die Pause verlängert, inzwischen hat die Liga sich dafür entschieden, keinen konkreten Termin mehr zu nennen. Experten gehen davon aus, dass auf der Insel – wenn überhaupt – erst im Juni wieder gespielt werden kann. Einer der Beteiligten kann sich das nicht mehr ansehen. Jose Holebas, einst u.a. beim TSV 1860 München unter Vertrag und und inzwischen beim FC Watford tätig, plädiert dafür, die Saison sofort abzubrechen und Jürgen Klopps FC Liverpool den Titel zu geben.

Jose Holebas: Gebt Liverpool den Titel
,

Heute vor 10 Jahren: Traumtor von Arjen Robben

Der FC Bayern stand vor dem Aus in der Champions League. Doch dann sah Arjen Robben im Old Trafford heute vor 10 Jahren eine Lücke und schoss die Münchener weiter. Das Video.

Der Arjen Robben hat’s gemacht

Es war die erste Saison unter Louis van Gaal beim FC Bayern: Der niederländische General sammelte keine Sympathiepunkte, legte aber den Grundstein für einen später sehr erfolgreichen FC Bayern. Doch an jenem Abend, den 7. April 2010, war lange wenig zu sehen vom Erfolg.

Manchester United führte schon nach 41 Minuten mit 3:0 gegen die Münchener. Nach dem knappen 2:1 im Hinspiel war der Halbfinaleinzug  in der Champions League ohnehin schon gefährdet, jetzt schien die Lage aussichtlos. Doch erst sorgte Ivica Olic vor dem Seitenwechsel für etwas Hoffnung, dann – ja dann… schaut ihr euch das am besten selbst an. Film ab!

Video: Arjen Robben mit einem Traumtor
,

Video: Der FC Bayern nimmt Training auf

Das Coronavirus hält die Welt weiter fest im Griff, aber die Bundesliga nimmt das Training wieder auf. Auch beim FC Bayern rollt der Ball wieder, wenn auch mit Einschränkungen. Die Eindrücke im Video.

Die Deutsche Fußball-Liga hatte empfohlen, das Training in der Bundesliga bis zum 5. April zu pausieren. Die Frist ist abgelaufen und nach Rücksprache mit den zuständigen Ämtern in den Bundesliga-Städten nehmen die ersten Klubs, das Training auch wieder auf. Überall mit Einschränkungen. So auch beim Tabellenführer FC Bayern.

Video: Die FC Bayern trainiert wieder
,

HBL: Die Highlights des 26. Spieltags

,

Zidane nach dem Clasico: Einblicke in die Real-Kabine

Real Madrid hat den Clasico in der Primera Division gegen den FC Barcelona gewonnen. Doch Zinedine Zidane verrät: Die Stimmung war nicht besonders gut im Vorfeld. Die Pressekonferenz des Real-Trainer im Video.

Zinedine Zidane: Einblicke ins Seelenleben

Erst Vinicius nach toller Vorarbeit von Toni Kroos, dann der eingewechselte Mariano: Real Madrid hat den Erzrivalen FC Barcelona im „El Clasico“ mit 2:0 besiegt und sonnt sich an der Spitze der Liga. Nach einer schwachen ersten Halbzeit steigerten sich die „Königlichen“ im zweiten Durchgang und triumphierten im Estadio Bernabeu.

Der Sieg ist allerdings kein Ergebnis von überschwänglichem Selbstvertrauen, wie Trainer Zinedine Zidane auf der Pressekonferenz verraten hat. Der Franzose spricht über die Stimmung nach der Pleite gegen Manchester  City in der Champions League, lobt aber auch seine Mannschaft in höchsten Tönen.

Video: Zidane über das Seelenleben
,

Rassismus im Stadion: Bürki fordert Spielabbruch

,

PK mit Hansi Flick: Wenn Sie einen anderen wollen…